Klicken Sie hier für weitere Produkte.
Keine Produkte gefunden.

BEREIT MACHEN FÜRS BABY

«BEREIT MACHEN FÜRS BABY»

Die Schwangerschaft dauert rund 40 Wochen. Genügend Zeit, um sich nicht nur mit dem Körper auf das Baby einzustellen, sondern auch mental und mit allem, was es braucht, um die Ankunft des Neugeborenen stressfrei geniessen zu können.

Es gibt viele Dinge, welche zur Geburtsvorbereitung gehören, wir nennen hier die wichtigsten:

Die Entwicklung des Babys verfolgen: Im Internet, via App, mit den Besuchen bei Frauenarzt und Hebamme und der Lektüre von Büchern kann man jede Woche nachlesen, wie gross und schwer das Baby ist und wie es sich entwickelt.

Die Erstausstattung zusammenstellen: Einige Ideen finden Sie nachfolgend. Vieles kann man sich schenken lassen, warum nicht in unserem Onlineshop eine Wunschliste zusammenstellen, die man an Freunde und Familie weiter gibt?

Das Wochenbett planen: Die Nachsorge-Hebamme sollte man am besten früh genug „buchen“. Ebenso kann man sich über weitere Unterstützung informieren, Mahlzeiten vorkochen und Geburts-Anzeigen vorbereiten.

Papierkrieg: die Anmeldung bei der Krankenkasse vorbereiten und andere wichtige Unterlagen zusammenstellen (z.B. Vaterschafts-Anerkennung wenn man nicht verheiratet ist) Schwangerschafts-Gymnastik oder -Schwimmen besuchen.

Letzte Termine: Um unnötigen Stress zu vermeiden, den Coiffure, die Kosmetik, aber auch private Termine etc. auf 1-2 Wochen vor dem Geburtstermin legen. Vielleicht frühzeitig ein Babybauch-Shooting, einen Bauchabdruck aus Gips anfertigen, oder ein "Baby-Shower"?

Last but not least: Info-Abend des Spitals besuchen und einen Geburtsvorbereitungskurs buchen. Ein Hypnobirthing-Kurs, zu dem einen der Partner begleitet, lohnt sich besonders, weil die mentale Vorbereitung eine der wichtigsten ist, um gelassen in die Geburt zu gehen und die Chancen, natürlich und schmerzarm zu gebären, massiv erhöht. Seine Wünsche in Bezug auf die Geburt (z.B. keine Interventionen, Nabelschnur auspulsieren lassen etc.) kann man dann in einer Art Geburtsplan seiner Beleghebamme oder der Geburtsabteilung im Spital bereits im Voraus abgeben und allenfalls besprechen.

So gut vorbereitet können Sie mit freiem Kopf und voller Zuversicht Ihr Baby entbinden und sich unbelastet auf dieses einmalige und wunderschöne Erlebnis freuen.

 

Lesen Sie mehr
Filtern nach
Filter ausklappen

Menü

Einstellungen

Erstelle einen kostenloses Konto, um Wunschlisten zu verwenden.

Registrieren